zurück
nach oben
Merkliste

Ein neues Musical-Quartett

In nächster Zeit werden vier neue, sehr unterschiedliche Musicals in deutscher Sprache zur Verfügung stehen.

Unterschiedlicher könnten Musicals kaum sein als diese vier, die Musik und Bühne in Kürze auch in deutschen Fassungen anbietet. Bereits aufgeführt wurde IMAGINE THIS im Oktober vom Freien Musicalensemble Münster. Das Stück mit Musik von Shuki Levy  erzählt von der Familie Warshowsky, die im Warschau der 1930er Jahre ein Theater betreibt und auch nach der erzwungenen Umsiedlung ins Ghetto gegen die Verhältnisse anspielt. Die Zeitschrift Musicals schreibt: "Künftig muss es im deutschsprachigen Raum nun die Aufgabe der Stadt- und Staatstheater sein, das Musical IMAGINE THIS auf die Bühne zu bringen. Gelebte Geschichte und gelebtes Erinnern durch dieses einzigartige Musical zu visualisieren, scheint gerade in der jetzigen Zeit, in der die Stimmung in Deutschland zu kippen droht, wichtiger denn je".

Im Frauengefängnis spielt das Musical BAD GIRLS - es basiert auf einer britischen Fernsehserie und wurde von Kath Gotts mit Musik versehen. An dem ungewöhnlichen Ort verschränken sich die persönlichen Geschichten der Insassen mit den Rivalitäten innerhalb des Gefängnispersonals.

Radikaler Szenenwechsel: Das Musical A GENTLEMAN'S GUIDE TO LOVE AND MURDER spielt unter britischen Aristokraten in der guten, alten Zeit. Friedlich geht es allerdings auch hier nicht zu: Vornehm, aber verarmt, wird ein junger Adliger in eigener Sache zum Serienmörder...

Kennen Sie Doktor Seuss (gesprochen: Suuß)? Nein? Nicht schlimm - das SEUSSICAL wird Sie und Ihr Publikum für Amerikas berühmtesten Kinderbuchautor gewinnen. Seine auch in Deutschland bekannte Figur, der Elefant Horton, erlebt so einige Abenteuer mit den Hus, mit der Katze im Hut und Miss Gertrude McFuzz. Eine bunte Geschichte für Jung und Alt, für kleiner dimensionierte Produktionen ebenso geeignet wie für die große Show. SEUSSICAL ist alternativ auch in einer auf 90 Minuten gekürzten TYA-Version, optional mit Halbplayback, erhältlich.

An den deutschen Fassungen arbeiten zurzeit Ingo Budweg, Jana Mischke, Daniel Große Boymann und Christoph Drewitz. Die Übersetzungen werden ab dem Frühjahr zur Verfügung stehen. Gerne versorgen wir Sie bis dahin mit Ansichtsmaterial in englischer Sprache.

Zurück zur Übersicht

IN AKTUELLES SUCHEN