zurück
nach oben
Merkliste

Kammerspiel und große Show, Sozialkritik und Satire

Eine Zeitschriftenschau zu aktuellen Produktionen in Hildesheim, Regensburg, Kiel, Linz, Wien und Gera.

Viel zu zitieren gäbe es aus den beiden Zeitschriften "Musicals" und "Blickpunkt Musical". In den aktuellen Ausgaben finden sich u.a. Rezensionen zu CLOSER THAN EVER (Hildesheim), THE PRODUCERS (Regensburg), THE FULL MONTY (Kiel und Linz), THE LAST FIVE YEARS (Wien) und TSCHITTI TSCHITTI BÄNG BÄNG (Gera). Im Folgenden lesen Sie einige Auszüge daraus.
 

CLOSER THAN EVER (UNFASSBAR NAH)
Theater für Niedersachsen, Hildesheim 

"Es werden Episoden aus dem Leben erzählt, gespielt, von Liebe, Enttäuschung und Sehnsucht. Die vier Darsteller singen vier-, zweistimmig, solistisch, auch mal als Backgroundchor oder mit Vokalisen. Sie stimmen nachdenklich mit ihren Balladen, sind mal kabarettistisch, jazzig, mal unterhaltend, dann voll Wut. Sie sprechen von Einsamkeit, Zweisamkeit, von Alltag und Banalem.  (...) Der Zuschauer identifiziert sich mit Menschen aus dem eigenen Leben und verteilt daher individuell seine Sympathien. Das ist sehr persönlich und eine große Qualität von CLOSER THAN EVER, und 'Bald schon' öffnen sich Türen zu uns - zum Leben. Hut ab vor dem non-stop-virtuosen Kammerspiel." (Blickpunkt Musical)
 

THE PRODUCERS
Theater Regensburg

"Die im Zusammenhang mit diesem Stück immer wieder gern geführte Diskussion, ob man sich gerade hierzulande über Hitler und seine braunen Gesinnungsgenossen lustig machen darf, kann man nach dieser genau ausbalancierten Gratwanderung mit einem ganz klaren Ja beantworten. Und das ist auch gut so. Jetzt bleibt noch die Frage, welches Theater sich in unseren Breiten als nächstes an das Stück wagen wird." (Blickpunkt Musical)
 

THE FULL MONTY (GANZ ODER GAR NICHT)
Landestheater Linz

"Wer Musical mit Tiefgang samt Humor fernab von Klamauk liebt, wird hier voll auf seine Kosten kommen." (Blickpunkt Musical)

"Dramaturgisch bis ins Kleinste durchdacht mit all seinen Anspielungen, Pointen, sogar queeren Einsprengseln und der Verbindung von Sozialkritik und Komödie gehört (dieses Musical) zu einem der unterschätzten Werke der neueren Musicalgeschichte. Immerhin ist das Grundsetting von THE FULL MONTY eine katastrophale Arbeitsmarktsituation bis hin in die Arbeitslosigkeit und daraus resultierende Perspektivlosigkeit und Existenzängste." (Musicals)

Theater Kiel 

"THE FULL MONTY kommt mit viel Selbstironie daher, die Charaktere sind nicht zwangsläufig liebenswert. (...) Die ganze Show ist auf das Finale ('Let it Go') ausgerichtet, das auch in Kiel zu Beifallsstürmen führt. (...) Am Ende stehen die Herren auf der Bühne, wie Gott sie schuf, und das Publikum johlt. Genau so soll es doch sein, oder?" (Musicals)
 

THE LAST FIVE YEARS  
vienna theatre project

"Mehr als 1.000 Produktionen hat THE LAST FIVE YEARS in den 16 Jahren seit seiner Uraufführung weltweit erlebt; nach wie vor fasziniert die Liebesgeschichte des angehenden Schriftstellers und der Schauspielerin - diese Produktion war ein besonderer Moment."
 

TSCHITTI TSCHITTI BÄNG BÄNG
Theater und Philharmonie Thüringen (Gera/Altenburg)

"Es muss nicht immer 'Nussknacker' oder 'Hänsel und Gretel' zur Weihnachtszeit sein, und so entschlossen sich die Bühnen der Stadt Gera, zum Fest der Familie das Familienmusical TSCHITTI TSCHITTI BÄNG BÄNG auf den Spielplan zu setzen. (...) Opulent und mit großem technischen Aufwand ist TSCHITTI TSCHITTI BÄNG BÄNG in Gera in Szene gesetzt. Außerdem kann sich Kay Kuntze auf ein grandioses Ensemble verlassen. (...) Thomas Wicklein hat die musikalische Leitung des Abends. Die eingängigen Songs von Richard M. und Robert B. Sherman ('Das Dschungelbuch', 'Mary Poppins') werden unter seiner Stabführung in ausladenden Klangbildern lebendig. (...) MIt TSCHITTI TSCHITTI BÄNG BÄNG beweist dieses Theater seinen hohen künstlerischen Anspruch, der diesmal mit den außerordentlichen technischen Herausforderungen, die das Stück stellt, zu einem Theaterereignis führte." (Musicals)

Zurück zur Übersicht

IN AKTUELLES SUCHEN