zurück
nach oben
Merkliste

SHREK in Tecklenburg - fantastisch und humorvoll

Das Musical über den grünen Oger mit dem Herz auf dem rechten Fleck war erstmals unter freiem Himmel zu sehen.

"Ein tollkühner Antiheld mit rustikalen Manieren" sei der "rülpsende Oger" namens SHREK, schreibt die Neue Osnabrücker Zeitung anlässlich der Musicalpremiere auf der Freilichtbühne Tecklenburg. Die prominent besetzte Produktion sei ein "gefühlvoll und sensibel erzähltes Märchen für eher ältere Kinder und Erwachsene" mit einem sensationellen Titelhelden (Tetje Mierendorf). Das Onlineportal Musical1 ist, unter anderem, begeistert von den "vielen steppenden Ratten" und den "etablierten Darstellern" in Verbindung mit "großer Statisterie" und "hochkarätigem Ensemble".

Auch die Musicalzentrale hat nur Gutes zu vermelden: SHREK in Tecklenburg sei "ein Fest für alle, die märchenhaft Fantastisches mögen. Mit viel schrägem Humor und Popkulturanspielungen bietet die Politparabel rund um den grünen Oger 'shreklich'-kurzweiligen Spaß für Groß und Klein". Auf ihre Kosten kämen auch die "Liebhaber fantasievoller, detailreicher Kostüme und spritziger, innovativer Choreografien". In den Westfälischen Nachrichten heißt es, von dem vergnügten Ensemble auf der Bühne sei der Funke leicht aufs Publikum übergesprungen: "Eine gelungene Mischung aus spritzigem Musical und vergnüglichem Klamauk".

Wir bieten SHREK außer in der in Tecklenburg gespielten Standardfassung auch als sog. TYA-Version für Amateurensembles an, die auf 90 Minuten gekürzt ist und mit Halbplayback aufgeführt werden kann.

Zurück zur Übersicht

IN AKTUELLES SUCHEN