zurück
nach oben
Merkliste

Eine inspirierende Mischung: Das Ensemble für THE DROWSY CHAPERONE in Hof

Für den Leckerbissen der deutschsprachigen Erstaufführung von HOCHZEIT MIT HINDERNISSEN (orig. THE DROWSY CHAPERONE) hat das Theater Hof zusätzlich zu den hauseigenen Kräften sechs Musical-Darsteller als Gäste engagiert.

Eine spannende Mischung aus erfahrenen Profis und frischen Hochschulabsolventen ist beim Casting für THE DROWSY CHAPERONE in Hof entstanden – inspirierend und animierend für alle Beteiligten. Zwei Darsteller dieses Gäste-Sextetts stehen nicht zum ersten Mal in Hof auf der Bühne: Tamás Mester und Stephan Brauer waren schon 2010 bei Reinhardt Frieses umjubelter Inszenierung der WEST SIDE STORY als Bernardo und Action dabei. Weit weniger dramatisch als in dem Musical-Klassiker von Leonard Bernstein geht es in HOCHZEIT MIT HINDERNISSEN zu: Hier steht der Spaß im Vordergrund. Und teilweise nimmt das Stück so viel Fahrt auf, dass sogar gesteppt wird. Verantwortlich hierfür ist Tamás Mester, der neben seiner Rolle als Butler Underling die Produktion auch als Stepp-Choreograph betreut.

Die Rolle des Broadway-Stars Janet Van De Graaff, die partout nichts mehr von der Bühne wissen will und sich aus dem Rampenlicht zurückziehen möchte, übernimmt Miriam Schwan. Sie ist Absolventin des Musical-Studiengangs an der Folkwang-Universität Essen. Das Abschlussprojekt ihres Jahrgangs, das Musical ONE TOUCH OF VENUS von Kurt Weill, inszenierte 2011 Reinhardt Friese. Miriam Schwan übernahm darin die Titelrolle: die Fleisch gewordene Liebesgöttin Venus. Auch die beiden jungen Musical-Darstellerinnen Julia Klemm und Charlotte Irene Thompson kennt Friese aus der gemeinsamen Arbeit. Beide haben an der Bayerischen Theaterakademie „August Everding“ in München studiert und gehören dem Abschluss-Jahrgang 2012 an. Komplettiert wird die Gäste-Schar durch den erfahrenen Christian Venzke, der bereits zahlreiche Hauptrollen in großen Musical-Produktionen gesungen hat – darunter den Frank’n’Furter in der "Rocky Horror Show" und den Tod in "Elisabeth". Ein Highlight war die Titelrolle im Wildhorn-Musical JEKYLL & HYDE, die er in der Deutschsprachigen Erstaufführung mehr als 100 Mal verkörperte. (Text: Theater Hof mit freundlicher Genehmigung)

Zurück zur Übersicht

IN AKTUELLES SUCHEN