zurück
nach oben
Merkliste

Alltag und Exotik - die Freilichtsaison 2018

Ein gutes Dutzend ganz unterschiedlicher Musicals macht die Open-Air-Spielzeit sehr vielfältig.

Sage mal keiner, dass die Gattung des „Büromusicals“ sich nicht für Aufführungen unter freiem Himmel eigne. 9 TO 5, das außer so einigen Déjà-Vus aus dem Berufsalltag auch noch eine Direktverbindung zur #metoo-Debatte etabliert, wird von versierten Amateuren auf der Freilichtbühne Coesfeld sowie im Theater unter den Kuppeln in Leinfelden-Echterdingen gezeigt. Coesfeld hat bereits seinen Spaß daran, unter den Kuppeln ist am 9. Juni Premiere.

Natürlich sind in dieser vielfältigen Open-Air-Saison auch typische Freilichtknüller wie ANATEVKA (Heidelberger Schlossfestspiele ab 16. Juni, Operettensommer Kufstein ab 3. August), WEST SIDE STORY (Clingenburg Festspiele ab 15. Juni) oder JESUS CHRIST SUPERSTAR (Domplatz-Openair Magdeburg, gleichentags) zu erleben – und natürlich ZORRO, für den die Felsenbühne Rathen ohnehin wie geschaffen ist (ab 22. Juni). Viele Musicalfans werden LES MISERABLES, ab 22. Juni mit typisch Tecklenburger Starbesetzung zu sehen, für den Höhepunkt der Saison halten – dieses Musical ist dort in der ersten Neuinszenierung seit längerer Zeit zu sehen und steht darüber hinaus leider nicht zur weiteren Verfügung.

Ungewöhnlicher als Freilichtmusicals, aber kaum minder attraktiv sind NATÜRLICH BLOND (Kloster Oesede in Georgsmarienhütte, ab 8. Juni), HAIRSPRAY (Musicalsommer Freysing, ab 22. Juni), FAME (Gandersheimer Domfestspiele, ab 29. Juni) und THE WEDDING SINGER (Freilichtbühne Brakel, ab 30. Juni). Im sommerlichen Österreich gibt es beim Lehár-Festival Bad Ischl die Abraham-Operette DIE BLUME VON HAWAII  (Premiere am 14. Juli) und ab 28. Juli die Wildhorn-Vertonung der Story von BONNIE & CLYDE in Baden bei Wien zu sehen.

Der Reigen der Sommerpremieren wird mit der Wiederkehr zweier Herren namens Bialystok & Bloom beschlossen: Das Musicalprojekt Neunkirchen im Saarland zeigt ab dem 3. August THE PRODUCERS. Besagte Herren wollen ja eigentlich gar keinen Erfolg – was für unsere geschätzten Freilichtproduzenten von Brakel bis Baden gewiss nicht zutrifft. Wir wünschen gutes Gelingen und schicken ein herzliches Toi-toi-toi!

Zurück zur Übersicht

IN AKTUELLES SUCHEN