zurück
nach oben
Merkliste

Ein atemloses Leben: BONNIE & CLYDE

Frank Wildhorns Musical über das berühmte junge Gangsterpaar kam neu am Theater Lüneburg heraus.

BONNIE & CLYDE biete "filmschnittige Kurzweil und (...) allerlei Erklärungen für den doppelbödigen Ruhm, der verwegenen und skrupellosen Gangstern anhaftet", schrieb der Rezensent der Landeszeitung über die Premiere am Theater Lüneburg. Der Komponist Frank Wildhorn, infolge von DRACULA, JEKYLL & HYDE sowie DER GRAF VON MONTE CHRISTO eher für großformatige Balladen berühmt, schöpfe in BONNIE & CLYDE "aus der Zeit des Stücks, mit Swing, Country, Blues und kurzen Zitaten", heißt es weiter in der Besprechung.

Nach der deutschsprachigen Erstaufführung 2014 in Bielefeld und der Österreich-Premiere im August 2018 zeigt sich, das Frank Wildhorn auch diesen Stilmix bestens beherrscht. Nicht nur für Profis, auch für ehrgeizige Amateure bietet BONNIE & CLYDE gute Möglichkeiten, wie Aufführungen in weiteren sechs deutschen Städten zeigen. In Lüneburg zeigte Kurosch Abbasi, nach der Titelrolle im Pforzheimer DOKTOR SCHIWAGO, seine Vielseitigkeit, und Dorothea Maria Müller knüpfte an ihre dortigen Hauptrollen in MURDER BALLAD, TELL ME ON A SUNDAY und EVITA an. Mit Erfolg, wie die zitierte Rezension resümiert: "Das Publikum stimmt anhaltend zu, am Ende mit Standing Ovations".

Zurück zur Übersicht

IN AKTUELLES SUCHEN