zurück
nach oben
Merkliste

Ein tierisches Vergnügen: HONK!

Wer sich gerade jetzt, wo der Winter erste Regungen zeigt, darüber Gedanken macht, was für ein Stück den Dezemberspielplan 2013 oder 2014 schmücken könnte, sollte das Musical HONK! von George Stiles in Betracht ziehen.

HONK! im Münchner Staatstheater am Gärtnerplatz (2011), Foto: Theater

Wobei, das sei gleich zu Beginn gesagt, dieses Stück für junge und jung gebliebene Zuschauer inhaltlich kein „Weihnachtsmärchen“ ist! HONK! erlebte seine erste Produktion am Londoner West End 1999 und erhielt im Jahr darauf den wichtigen Olivier Award als bestes Musical. Seitdem hat es nicht weniger als 8.000 Neuinszenierungen von HONK! in vielen Ländern und Sprachen gegeben!

HONK! ist ein Musical über Familie, Wahlverwandtschaft und Toleranz: Der kleine Gnomy, der in einem Entennest schlüpfte, aber so ganz anders aussieht als ein Entenküken, wird von seinem „Vater“, seinen Geschwistern und den meisten anderen Bewohnern des Bauernhofs nicht sehr gemocht. Nur seine „Mutter“ hält zu ihm. Als Gnomy nach einigen Abenteuern abseits der Heimat als strahlender junger Schwan zurückkehrt, sieht die Welt plötzlich ganz anders aus… George Stiles‘ HONK! ist variabel in der Besetzung. Die Grundbesetzung sind jeweils vier Damen und Herren plus Kinderensemble. Die zahlreichen Rollen können aber auch einzeln besetzt werden. Die Tiergeschichte ist natürlich vor allem eine Folie für ganz „menschliche“ Dinge, so dass das „Tierische“ der Figuren nur eine ihrer Seiten ist. Reizvoll ist die Verwandlung vom hässlichen Entlein in den schönen Schwan, auch ansonsten kann vor allem bei den Kostümen die Fantasie sehr frei walten. Die Instrumentalbesetzung umfasst je nach Fassung sechs oder neun Spieler.

Die Autoren George Stiles und Anthony Drewe haben HONK! folgende Erläuterung mit auf den Weg gegeben: „Unserer Erfahrung nach funktioniert das Stück am besten, wenn die Charaktere mit ehrlicher Überzeugung gespielt werden und nicht als Cartoon. Wenn das Publikum an die Charaktere glauben kann, sich mit ihnen identifiziert und mit ihnen mitfühlt, dann werden Sie mit etwas Glück einen Abend haben, der sowohl heiter als auch bewegend ist“. HONK! ist für Amateure und Profis gleichermaßen verfügbar – und gleichermaßen reizvoll! Gern versorgen wir Sie mit weiteren Informationen und Ansichtsmaterial. Die Basisinformation zum Stück bei Musik und Bühne finden Sie hier. Eine kurze Probendokumentation der Produktion des Staatstheaters am Gärtnerplatz kann man hier anschauen, ein Trailer der Aufführung des Two River Theatre in New Jersey (mit Stückausschnitten) findet sich hier.


Archiv

IN AKTUELLES SUCHEN