zurück
nach oben
Merkliste

Facetten eines heiklen Themas: 13

Das Junge Theater Freiburg spielt das Musical 13, das erst im Frühjahr erstmals in deutscher Sprache aufgeführt worden ist.

Das Junge Theater Freiburg spielt im Kleinen Haus das Musical 13 (Foto: Theater)

„Eine berührende und weitgehend kitschfreie Geschichte vom Erwachsenwerden“ nennt die Badische Zeitung das Musical 13, das soeben am Theater Freiburg als Produktion des Jungen Theaters Premiere hatte. Um „über dieses heikle Thema einen facettenreichen Bühnenstoff mit und für Jugendliche zu machen, braucht es ebenso viel Sensibilität wie Humor“, meint  die Rezensentin Marion Klötzer und billigt diese Eigenschaften dem rockigen Musical von Jason Robert Brown, Dan Elish und Robert Horn voll und ganz zu. Immer wieder werde die Frage gestellt, „was wahre Freundschaft ist und was sie zählt“ – und die schwer wiegende Botschaft vermittele sich in der Regie von Gary Joplin und der Choreografie von Emma-Louise Jordan „ leichtfüßig mit viel Wortwitz und Dynamik: In mitreißenden Choreografien wirbeln knapp zwanzig Jugendliche in kunterbunten Klamotten mit schwarzen Klebestreifen über die Bühne, die zweidimensionalen Karton-Requisiten nehmen das Comicmotiv des schwarzen Konturstrichs ebenso wieder auf wie die Videoeinspielungen“. Im Blog des Jungen Theaters Freiburg schreibt eine junge Besucherin, dass sie sich in die Lage des jungen „Helden“ von 13 gut hineinversetzen konnte, „weil ich mich auch schon so gefühlt habe: Evan steht in der Mitte zwischen cool und uncool und irgendwie zieht es ihn dann eher zu den richtigen Freunden, den Uncoolen, weil sie ihn kennen und wissen, worauf es in ihrer Freundschaft ankommt.“

Die nächsten Vorstellungen von 13 in Freiburg sind am 17. November und am 1./2./9. und 22. Dezember. Infos zum Stück bei Musik und Bühne finden Sie mit diesem Link.


Archiv

IN AKTUELLES SUCHEN