zurück
nach oben
Merkliste

Operette für Kinder - eine neue Idee wird in Hildesheim verwirklicht

Franz Lehárs LAND DES LÄCHELNS wird vom Theater für Niedersachsen in einer Fassung für junge Zuschauer gezeigt. Premiere ist am 4. Dezember.

Auch Niedersachsen träumt vom LAND DES LÄCHELNS: Szene aus der Hildesheimer Inszenierung (Foto: Theater).

Onkel Tschang erzählt den Kindern, dass sein Zögling, der chinesische Prinz Sou-Chong, sich auf eine Brieffreundschaft mit einer Europäerin eingelassen hat. Diese Brieffreundin, Lisa, ist nun tatsächlich nach China gekommen, was Onkel Tschang sehr besorgt.

Ob es für die Wienerin Lisa und ihren chinesischen Prinzen zu einem Happy End kommt, können Kinder ab 8 Jahren in dieser kindgerechten Operettenversion erfahren. Zwischen den Musiknummern gibt es gereimte Zwischentexte, mit denen Onkel Tschang aus seiner Rolle heraus launig die Handlung weiterspinnt und den Kindern erste Einblicke in die Gattung Operette gewährt. (Text: Theater)

Die Textfassung ist von Ivo Zöllner, Renate Rochell führt Regie nach einer Inszenierung von Benjamin Sahler, am Dirigentenpult steht Gad Kadosh. Nach der Premiere am 4. folgt eine weitere Vorstellung am 25. Dezember. Die weitere Planung entnehmen Sie bitte den Internetseiten des TfN. Infos zum LAND DES LÄCHELNS "für Erwachsene" bei Musik und Bühne finden Sie mit diesem Link.

Franz Lehárs exotisch-romantische Operette ist außerdem seit dem 16. November in Lübeck und ab dem 8. Dezember in Krefeld zu sehen!


Archiv

IN AKTUELLES SUCHEN