zurück
nach oben
Merkliste

LIEBESBRIEF NACH LADENSCHLUSS - ein Ensemblestück für's Herz

Von "Parfümerie" bis "E-Mail für dich" - dieser Stoff ist unverwüstlich und auch als Musical eine rundum sympathische, romantische Komödie.

SHE LOVES ME in einer amerikanischen Produktion (Courtesy of Indiana University)

"It’s adorable. It’s darling. It’s cute", schrieb kürzlich ein Kritiker über eine Produktion von SHE LOVES ME in den USA - was soll man da noch hinzufügen? Auch wir finden, dass LIEBESBRIEF NACH LADENSCHLUSS liebenswürdig, süß und "darling" ist. Darüber hinaus ist dieses 1963 am Broadway (in einer Inszenierung des großen Hal Prince) uraufgeführte Musical ein echtes Ensemblestück für ein Musiktheaterensemble deutscher Prägung, auch und gerade, wenn kein Ballett besetzt werden soll oder kann. Wenige Solisten in charakteristischen Rollen, kleiner Chor, nostalgische Ausstattung und charmante Musik von Jerry Bock (komponiert ein Jahr vor ANATEVKA) - das sind die Zutaten für eine romantische Komödie auf der Basis des ungarischen Theaterstücks "Parfümerie", das auch in die Filme "The Shop Around the Corner" mit James Stewart und "You've Got E-Mail" mit Tom Hanks und Meg Ryan einging. Als Kollegin und Kollege mögen sich Amalia und Georg überhaupt nicht, aber sie schreiben sich unter Pseudonym warmherzige Liebesbriefe - scheinbar, ohne sich persönlich zu kennen. Witzige Situationen, bittersüße Momente, und natürlich ein gutes Ende machen den besonderen Reiz von LIEBESBRIEF NACH LADENSCHLUSS aus, und ein bisschen weihnachtlich garniert ist das Ganze auch noch. Eine Zeitreise in das goldene Zeitalter des Musicals für jüngere Zuschauer, eine Prise Nostalgie für erfahrene Theatergänger! Gerne versorgen wir Sie mit Ansichtsmaterial, die Basisinfos finden Sie mit diesem Link.


Archiv

IN AKTUELLES SUCHEN