zurück
nach oben
Merkliste

Ein Schatz ist gehoben!

Kurt Weills VIEL LÄRM UM LIEBE (THE FIREBRAND OF FLORENCE) erstmals szenisch in Europa und erstmals in deutscher Sprache - in Dresden!

Oben: Elke Kottmair (Herzogin) und Miljenko Turk (Cellini) - Foto: Staatsoperette Dresden/Kai-Uwe Schulte Bunert; unten: Christian Grygas, einer von zwei FIREBRAND-Titelhelden, bei der "Arbeit" (Foto: Staatsoperette Dresden).

Mit VIEL LÄRM UM LIEBE (orig. THE FIREBRAND OF FLORENCE) hebt die Staatsoperette Dresden einen Schatz aus der amerikanischen Schaffensperiode von Kurt Weill. Für die Broadway-Operette entwickelte er einen neuen Stil, der sich durch Grazie, geistreichen Charme, temperamentvolle Rhythmik und tänzerische Leichtigkeit auszeichnet. Der Formschatz der spritzigen Partitur reicht dabei von frechen Couplets und melodisch einprägsame Arien bis zu meisterhaften Ensemblesätzen und Ballettmusiken in der Tradition von Jacques Offenbach und Johann Strauss, so dass auch die Liebhaber der klassischen Operette auf ihre Kosten kommen. Nach mehreren konzertanten Aufführungen in London, Wien und Dessau ist VIEL LÄRM UM LIEBE erstmals seit seiner Uraufführung 1945 in New York  szenisch in Europa zu erleben (Text: Staatsoperette).

Vorstellungstermine sowie Informationen zum Kartenverkauf hier.


Archiv

IN AKTUELLES SUCHEN