zurück
nach oben
Merkliste

Eine punktgenaue Landung in der Oper Halle: YOUNG FRANKENSTEIN

Die Rezensionen zur Deutschsprachigen Erstaufführung loben die zündenden Songs von Mel Brooks und den frech-lasziven Sprachwitz.

"Eine zündende Reise nach Rumänien" nennt die Thüringische Landeszeitung die Erstaufführung von YOUNG FRANKENSTEIN in Halle. Szene mit Björn Christian Kuhn (Titelrolle), Chor und Ballett.

„Ziemlich punktgenau“, so Joachim Lange, der Kritiker der Thüringischen Landeszeitung, sei YOUNG FRANKENSTEIN in Halle gelandet - „was auch an der der flotten, frechen Übersetzung von Frank Tannhäuser und Iris Schumacher liegt“. Die Geschichte von FRANKENSTEIN JUNIOR, dem Neuro-Chirurgen mit schriller Verlobter, funktioniere „fabelhaft“, so Lange, „weil die Songs von Brooks zünden, er mit großer Souveränität und Augenzwinkern durch die einschlägige Musikgeschichte wandert und einsammelt, was passt. Der Schöpfer der Hitlerparodie PRODUCERS versteht sein Komödienhandwerk und gibt dem Musical an musikalischem Feuer, was des Musicals ist“. Der Rezensent freut sich auch über „frechen, manchmal lasziven Sprachwitz, sichere Pointen, Anspielungen“ und darüber, dass „das naive Blondchen Inga beim Reden über Sex allen Ernstes Nietzsche und Kant bemüht“. In der Mitteldeutschen Zeitung ergänzt Lange, die Gattung Musical im Allgemeinen beleuchtend: "Auch wenn die durchkommerzialisierte Branche immer mal kriselt, so sind etliche Exemplare längst so salonfähig, dass sie im Stadttheater-Repertoire gelandet sind. Hinzu kommen überraschende Einstiegs-Qualitäten für den Zuschauernachwuchs - wie das beispielhaft gelungene Experiment mit DREIZEHN in Halle belegt". 

Gert Kiermeyer fasst im "Saalereporter" zusammen: "Ein sichtliches Vergnügen hatten Publikum und Akteure bei der Premiere des Musicals YOUNG FRANKENSTEIN. (...) Ballettchef Ralf Rossa inszenierte eine turbulente Show mit Spaß- und Gruselfaktor. (...) Das Buch zum Musical bietet die Vorlage für schillernde Charaktere."

Die nächsten Vorstellungen von YOUNG FRANKENSTEIN in Halle sind am 1., 19. und 22. Juni. Informationen zum Stück bei Musik und Bühne finden Sie mit diesem Link.


Archiv

IN AKTUELLES SUCHEN