zurück
nach oben
Merkliste

FISCH, DER. FARCE FÜR DEN FILM



FISKEN, FARCE FÖR FILM (1951)

Schauspiel

von Ingmar Bergman
Deutsch von Renate Bleibtreu

JW

Mit abgründiger Komik, verspielt, expressiv bis surreal erzählt Bergman die letzten Monate im Leben des Regisseurs und Schöpfers kinematographischer Bilder, Joakim Nakens. Anhand von Tagebucheintragungen wird der Zeitraum vom 23. August bis 20. Dezember 1891 beschrieben. Joakim ist mit Leib und Seele Künstler. „Für mich ist die Wirklichkeit die Parodie einer Parodie“, konstatiert er als essentiellen Satz. Seine Kinematographien muten bizarr wie einfallsreich an. Mit seiner Frau Anne verbindet ihn nach langjähriger Ehe immer noch tiefe Zuneigung. Eines Tages angelt er durch eine Luke in seinem Atelier, das über einem alten Kanal steht, einen sprechenden Fisch, der im Tausch gegen sein Leben ihm die drei berühmten Wünsche gewährt. Zwischen ihm und Anne entspinnt sich ein Ehe- und Eifersuchtsdrama, und sein Leben gerät mehr und mehr aus den Fugen. Als er durch das Einlösen eines Wunsches indirekt den Liebhaber seiner Frau ermordet, wird er zum Tode verurteilt.

Im Jahr 1950 innerhalb von einer Woche niedergeschrieben, konnte Bergman dieses kurze Script nie filmisch realisieren. Er beweist hier sein Talent für leichtfüßigen und absurden Humor, wirft einen selbstironischen Blick auf seinen Berufsstand und zeigt seine große Leidenschaft für die Fantasiewelt des Films.

„Wie ich mir einbilden konnte,“ schrieb Bergman 1998, „dass normal geartete Produzenten an meinem FISCH anbeißen würden, ist mir ein Rätsel. Versorgungsneurose, Verzweiflung und Magengeschwür haben eben ihre eigenen Gesetze. Und ihre eigene Verdunklung.“


Deutschland

2 Damen
4 Herren



Ansichtsmaterial


NEU: ANSICHTSMATERIAL 
ONLINE
Um Ihnen einen schnellen Eindruck von einem Stück zu ermöglichen, haben wir bereits eine Vielzahl von Werken zur direkten Ansicht am Computer online gestellt. Wenn Sie in der Stückseite auf das Ikon „Ansichtsmaterial“ klicken, erscheint in diesem Fall unter der Überschrift „Online“ eine Auswahl, welche Medien Sie sich direkt anschauen können.

GEDRUCKTES ANSICHTSMATERIAL
Um gedrucktes Ansichtsmaterial zu bestellen, klicken Sie auf das Icon „Ansichtsmaterial“ auf der Stückseite und dann bei „Gedruckt“ auf den Link „Stück zur Merkliste hinzufügen. Alternativ können Sie in der Listenansicht der Stücke direkt auf den Button „Bestellen" klicken. Wenn Sie gedrucktes Ansichtsmaterial bestellen, wird Ihre Bestellung zunächst auf einer Merkliste gesammelt, die Sie am oberen Bildrand aufrufen können.

Wenn Sie ein Stück wieder aus der Liste entfernen möchten, klicken Sie dort auf das „-“ Zeichen hinter dem entsprechenden Titel. Zum Absenden Ihrer Bestellung klicken Sie auf „Bestellen zur Ansicht“.

Füllen Sie danach das Formular mit den nötigen Informationen aus und klicken Sie auf „Absenden“. Wir bearbeiten Ihre Bestellung schnellstmöglich.

Sie können maximal fünf Stücke gleichzeitig bestellen.