zurück
nach oben
Merkliste

LETZTE SCHREI, DER



SISTA SKRIKET

Schauspiel

Eine leicht kolorierte Moralität von Ingmar Bergman
Deutsch von Renate Bleibtreu

JW

Abgesehen von einigen Jugendwerken ist dieses das einzige Theaterstück Ingmar Bergmans. Er hat es auch selbst inszeniert, und die Uraufführung vom 4. Februar 1993 im Kino „Victor“ des Schwedischen Filminstituts Stockholm wurde am 7. Februar 1993 vom Königlichen Theater Stockholm übernommen.

Zum ersten und einzigen Mal wendet er sich hier einem historischen Vorgang zu. Und er wählt einen entscheidenden Wendepunkt, nicht nur der Filmgeschichte. Aus dem harmlosen Vergnügen der Kinematographie, betrieben von wandernden Zirkusleuten und Gauklern, entwickelte sich nämlich die erste große Massenindustrie der Welt.

Ort der Handlung ist das elegante Büro von Charles Magnusson (1878-1948), des Begründers von „Svensk Filmindustri“, kurz „SF“, der als Erster abendfüllende Erzählfilme produzierte, vor allem mit den Stummfilm-Regisseuren Mauritz Stiller (1883-1923) und Victor Sjöström (1879-1960 – übrigens der alte Isak Borg in WILDE ERDBEEREN, 1957).

Zeit der Handlung ist der Dezember 1919, das Gründungsdatum von SF. Der dritte, mit dem Magnusson in den Jahren zuvor gearbeitet hatte, war der heute vergessene Stummfilmregisseur Georg af Klercker (1877-1951). Selbst Bergman sagt, „ich kannte den Namen, aber nicht das Werk“. Georg af Klercker hatte Magnussons prosperierendes Unternehmen nämlich  im Zwist verlassen. Jetzt kommt er zu seinem ehemaligen Chef und bittet um Arbeit. Er redet und redet. Bis zum, buchstäblichen, Knalleffekt – man lese!

Renate Bleibtreu (Übersetzerin)


Deutschland

2 Herren



Ansichtsmaterial


NEU: ANSICHTSMATERIAL 
ONLINE
Um Ihnen einen schnellen Eindruck von einem Stück zu ermöglichen, haben wir bereits eine Vielzahl von Werken zur direkten Ansicht am Computer online gestellt. Wenn Sie in der Stückseite auf das Ikon „Ansichtsmaterial“ klicken, erscheint in diesem Fall unter der Überschrift „Online“ eine Auswahl, welche Medien Sie sich direkt anschauen können.

GEDRUCKTES ANSICHTSMATERIAL
Um gedrucktes Ansichtsmaterial zu bestellen, klicken Sie auf das Icon „Ansichtsmaterial“ auf der Stückseite und dann bei „Gedruckt“ auf den Link „Stück zur Merkliste hinzufügen. Alternativ können Sie in der Listenansicht der Stücke direkt auf den Button „Bestellen" klicken. Wenn Sie gedrucktes Ansichtsmaterial bestellen, wird Ihre Bestellung zunächst auf einer Merkliste gesammelt, die Sie am oberen Bildrand aufrufen können.

Wenn Sie ein Stück wieder aus der Liste entfernen möchten, klicken Sie dort auf das „-“ Zeichen hinter dem entsprechenden Titel. Zum Absenden Ihrer Bestellung klicken Sie auf „Bestellen zur Ansicht“.

Füllen Sie danach das Formular mit den nötigen Informationen aus und klicken Sie auf „Absenden“. Wir bearbeiten Ihre Bestellung schnellstmöglich.

Sie können maximal fünf Stücke gleichzeitig bestellen.