zurück
nach oben
Merkliste

LOVE LIFE



LOVE LIFE

Musical

Vaudeville in zwei Akten
Musik und Gesangstexte von Kurt Weill und Alan Jay Lerner
Buch von Alan Jay Lerner
Deutsch von Rüdiger Bering

KWF

Kurt Weill war nach seiner Ankunft in den USA stets zu musiktheatralischen Experimenten bereit, die die Möglichkeiten einer "amerikanischen Oper" ausloten sollten. In LOVE LIFE - das Weill 1948 gemeinsam mit dem aufstrebenden Autor Alan Jay Lerner konzipierte - drückt sich diese Neigung zum Experiment in dem sehr ungewöhnlichen Stückaufbau aus. Die Hauptfiguren Susan und Sam Cooper und ihre Kinder wandeln als nie alternde Familie durch die Geschichte - und zwar im doppelten Sinne: Konfrontiert werden die quasi realistischen Spielszenen mit Vaudeville-Episoden, die sich auf wichtige Stationen der amerikanischen Geschichte von der Gründung der USA bis zur Entstehungszeit des Werkes beziehen.

Weill, an "Brechtscher" Dramaturgie geschult, und Lerner, der auch große "Book Musicals" wie BRIGADOONCAMELOT oder AUF NACH WESTEN! schrieb, schufen mit LOVE LIFE gleichsam ein Scharnier zwischen diesen diversen Ansätzen unterhaltenden Musiktheaters - und damit auch ein Vorbild für viel spätere, zentrale Werke der Gattung wie beispielsweise Stephen Sondheims FOLLIES. Dennoch wurde LOVE LIFE kaum erneut aufgeführt, und die deutschsprachige Erstaufführung ließ gar bis 2017 auf sich warten.

Die Premiere am Theater Freiburg sorgte allseits für größtes Erstaunen. "Die Vielfalt musikalischer Stile und Ausdrucksweisen" verblüffte den Rezensenten der NMZ, laut dem das Werk "dem alten Thespiskarren und dem barocken Maschinentheater näher (steht) als der Traumfabrik von Hollywood". "Kapitalismuskritik durchzieht das ganze Stück", schreibt die NZZ, und der Südkurier resümierte: "Weill ist ein Verwandlungskünstler".


Deutschland,  Schweiz,  Österreich

Hauptrollen: 2 Herren, 1 Dame, 2 Kinder 
Zahlreiche kleine Gesangs- und Sprechrollen, Ensemble/Chor

Reed 1 (Klarinette, Altsaxofon)
Reed 2 (Klarinette, Bassklarinette, Altsaxofon)
Reed 3 (Flöte, Piccolo, Klarinette, Tenorsaxofon)
Reed 4 (Oboe, Klarinette, Tenorsaxofon)
Reed 5 (Fagott, Klarinette, Baritonsaxofon)
3 Trompeten
Posaune
Gitarre (auch Banjo)
Klavier (auch Akkordeon)
Pauken
Schlagwerk
Streicher (ohne Viola)

Die ausführlichen Informationen der Kurt Weill Foundation finden Sie mit diesem Link. Eine ausführliche Besetzungsliste in deutscher Sprache ist hier zu finden.



Ansichtsmaterial


NEU: ANSICHTSMATERIAL 
ONLINE
Um Ihnen einen schnellen Eindruck von einem Stück zu ermöglichen, haben wir bereits eine Vielzahl von Werken zur direkten Ansicht am Computer online gestellt. Wenn Sie in der Stückseite auf das Ikon „Ansichtsmaterial“ klicken, erscheint in diesem Fall unter der Überschrift „Online“ eine Auswahl, welche Medien Sie sich direkt anschauen können.

GEDRUCKTES ANSICHTSMATERIAL
Um gedrucktes Ansichtsmaterial zu bestellen, klicken Sie auf das Icon „Ansichtsmaterial“ auf der Stückseite und dann bei „Gedruckt“ auf den Link „Stück zur Merkliste hinzufügen". Alternativ können Sie in der Listenansicht der Stücke direkt auf den Button „Bestellen" klicken. Wenn Sie gedrucktes Ansichtsmaterial bestellen, wird Ihre Bestellung zunächst auf einer Merkliste gesammelt, die Sie am oberen Bildrand aufrufen können.

Wenn Sie ein Stück wieder aus der Liste entfernen möchten, klicken Sie dort auf das „-“ Zeichen hinter dem entsprechenden Titel. Zum Absenden Ihrer Bestellung klicken Sie auf „Bestellen zur Ansicht“.

Füllen Sie danach das Formular mit den nötigen Informationen aus und klicken Sie auf „Absenden“. Wir bearbeiten Ihre Bestellung schnellstmöglich.

Sie können maximal fünf Stücke gleichzeitig bestellen.