zurück
nach oben
Merkliste

VORSPIEL ZU „KÖNIG LEAR“



Schauspiel

Spiel in einem Akt von Ferenc Molnár

JW

Eine Stunde vor der Aufführung von Shakespeares „König Lear“ stürzt der bekannte Schauspieler Banati, der Darsteller des Lear, auf die Bühne, verfolgt von einem eifersüchtigen Ehemann. Dieser Herr, der Literaturprofessor Dr. Ernö, hatte Banati aus dem Küchenfenster der Wohnung seiner Frau springen sehen und fordert jetzt eine Erklärung. Mit einer Pistole bewaffnet, hat  er sich in einer wilden Verfolgungsjagd den Weg auf die Bühne freigekämpft, um dort Banati – inzwischen in Maske und Kostüm des Lear ­­­– in voller Größe vor sich zu sehen.

Von der Macht des Scheins überwältigt und zudem noch Shakespeare-Experte, kann Ernö keinen Verführer in dem edlen weisen König sehen. Der Schauspieler erklärt, er habe Dr. Ernös Frau im Zoo getroffen und zweimal in ihrer Wohnung besucht, ohne dass etwas Unschickliches passiert wäre. Der Professor akzeptiert diese Ausrede nur zu gerne und bemerkt, dass ein glücklicher Umstand heute nicht „Romeo und Julia“ auf den Spielplan gesetzt habe. Er entfernt sich mit seiner herbeigeeilten Gattin, da läutet es dreimal: Die Vorstellung kann beginnen.

Die Figur des gehörnten Ehemanns kehrt in den Stücken Molnárs immer wieder. Hier trifft sie inmitten der hektischen Vorbereitungen einer Theateraufführung auf die ebenso listige wie eitle Figur des Schauspielers. In dem 1921 entstandenen Einakter, der ursprünglich mit zwei weiteren Kurzstücken des Autors aufgeführt wurde, bespiegelt sich das Theater mit einem ironischen Augenzwinkern selbst ohne den eigenen Zauber in Frage zu stellen. Gleichzeitig liefert es den Beweis, dass es hinter dem Vorhang manchmal aufregender zugeht als davor.

Uraufführung: 22. Oktober 1921, Budapest


Deutschland

1 Dame
10 Herren



Ansichtsmaterial


NEU: ANSICHTSMATERIAL 
ONLINE
Um Ihnen einen schnellen Eindruck von einem Stück zu ermöglichen, haben wir bereits eine Vielzahl von Werken zur direkten Ansicht am Computer online gestellt. Wenn Sie in der Stückseite auf das Ikon „Ansichtsmaterial“ klicken, erscheint in diesem Fall unter der Überschrift „Online“ eine Auswahl, welche Medien Sie sich direkt anschauen können.

GEDRUCKTES ANSICHTSMATERIAL
Um gedrucktes Ansichtsmaterial zu bestellen, klicken Sie auf das Icon „Ansichtsmaterial“ auf der Stückseite und dann bei „Gedruckt“ auf den Link „Stück zur Merkliste hinzufügen". Alternativ können Sie in der Listenansicht der Stücke direkt auf den Button „Bestellen" klicken. Wenn Sie gedrucktes Ansichtsmaterial bestellen, wird Ihre Bestellung zunächst auf einer Merkliste gesammelt, die Sie am oberen Bildrand aufrufen können.

Wenn Sie ein Stück wieder aus der Liste entfernen möchten, klicken Sie dort auf das „-“ Zeichen hinter dem entsprechenden Titel. Zum Absenden Ihrer Bestellung klicken Sie auf „Bestellen zur Ansicht“.

Füllen Sie danach das Formular mit den nötigen Informationen aus und klicken Sie auf „Absenden“. Wir bearbeiten Ihre Bestellung schnellstmöglich.

Sie können maximal fünf Stücke gleichzeitig bestellen.